Romane

ThRAX

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41MG7DR20JL._SL500_AA300_.jpg

Von der Suche und der Sucht nach Identität
ThRAX ist eine Geschichte aus der Welt der New-Economy-Generation in Deutschland.
Dirk, der Protagonist, ist Teilhaber einer Werbeagentur, die das Marketing des Computerspiels ThRAX übernommen hat. Für diese Kampagne sucht Dirk den perfekten weiblichen Werbeträger und findet ihn in Natascha. Aber seine Versuche sie überdies zu verführen haben nicht den ersehnten Erfolg und er wird den Eindruck nicht los, dass sein Kompagnon Bernd dabei auch eine Rolle spielt. Dirks schwangere Freundin Julia hat ihn vor kurzem verlassen, weil er sich nicht vorstellen konnte Vater zu werden.
In dieser Phase der Orientierungslosigkeit und Vereinsamung durchbohrt der 11. September das Denken und Fühlen der sich in Sicherheit wähnenden Welt. Während eines Kindergeburtstages, zwischen Kuchen und Topfschlagen, erfährt Dirk von den Terroranschlägen. Sein Leben beginnt sich neu zu ordnen.
Roland Spranger erzählt aus der Sicht des Protagonisten von Materialismus, Gewalt, Anerkennung und der Sehnsucht nach Identität. ThRAX ist ein ungeschöntes, wahres Buch, in dem sich die Gedanken einer Generation wiederfinden.

(Rake Verlag, Kiel)

 

KRIEGSGEBIETE

Preiswürdig: Mein Roman KRIEGSGEBIETE wurde mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2013 in der Sparte "Bester Roman" ausgezeichnet. Danke!

 

KRIEGSGEBIETE ist ein packender Thriller vor dem aktuellen Hintergrund weltweiter Krisenherde und den psychischen Belastungen der Soldaten, die Extremes erleben müssen.

Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2013!

Inhalt:
Schwer traumatisiert kehrt Daniel aus seinem Afghanistan-Einsatz zurück in die Heimat, in der er sich nicht mehr zurechtfindet. Seine Ehe geht in die Brüche, seine Frau Melanie zieht mit der gemeinsamen Tochter zu ihrem neuen Freund. Daniels Leben hat einen absoluten Tiefpunkt erreicht.

Da geschehen in seinem Umfeld mehrere grausame Morde. Von der Polizei als Täter verdächtigt, beginnt er auf eigene Faust zu recherchieren, wer hinter den Verbrechen steckt. Oder ist er tatsächlich der Mörder? Ist er wirklich so schizophren, dass ein Teil seiner Persönlichkeit Verbrechen begeht, an die sich der andere Teil nicht erinnern kann?

(erschienen im Bookspot Verlag, München)

 

ELEMENTARSCHADEN

INHALT:

Privatdetektiv Thorsten Kulik wird von einer Versicherung beauftragt, Blitzunfälle mit Personenschaden zu untersuchen. Er trifft auf merkwürdige Blitzopfer: Einen Einsiedler mit Alien-Kontakt. Eine durchgeknallte Rock-Band. Eine komplette Fußballmannschaft.

Währenddessen muss Thorstens Kompagnon Ralf das Tagesgeschäft aufrechterhalten: Ehebruch, Schwarzarbeit, Nachbarschaftskriege. Die Arbeit wird für die Detektive unangenehm, als ein Stalker anfängt, ein bösartiges Spiel mit ihnen zu treiben. Immer ist ihr Gegner einen Schritt voraus. Die beiden Ermittler leben zunehmend gefährlich. Als Thorsten Annika trifft, wird die Situation noch chaotischer. Nach einem Blitztreffer hat sie das Gedächtnis verloren: An guten Tagen kann Annika sich nicht an die Namen ihrer Kinder erinnern – an schlechten Tagen weiß sie nicht, dass sie Kinder hat. Thorsten interessiert sich ein bisschen zu sehr für Annika. Im besten Fall unprofessionell … Elementarschaden vorprogrammiert.

(erschienen Nov. 2013 im Bookspot Verlag, München)

 

 

TIEFENSCHARF

Das Leben ist nicht immer fair zu einem. Vor allem, wenn die falschen Ent­scheidungen getroffen werden. Drogendealer Max mit Nazihintergrund wirft vor einer Polizeikontrolle die Lieferung aus dem Fenster und irrt danach auf der Suche nach dem Crystal Meth durch den Schnee. Als er einem Flaschen­sammler begegnet, glaubt er, dass der das Päckchen an sich genommen hat, und lässt seine Wut an ihm aus, wird sogar zum Mörder, um einen Zeugen zu beseitigen.
Das Leben des Video-Journalisten Sascha verläuft in ruhigeren Bahnen. Für ihn stellt sich eher die Frage, was der Journalismus im Zeitalter sozialer Medien noch wert ist, wenn ein Attentat mit einer Wasserpistole voller Urin die Schlagzeilen beherrscht. Als er einem Drogendeal auf die Spur kommt, glaubt er an seine große Chance.

Alles dreht sich um den Rausch, mit dem die innere Leere überdeckt wird. Sie trinken zu viel. Sie nehmen zu viel Crystal Meth. Sie halten schwierige Beziehungen durch, kennen sich bestens in Serien und Musik aus, und werden von der Sehnsucht nach Romantik, Lust und Leidenschaft ange­trieben, während Autos und Flüchtlingsheime in Brand gesetzt werden.

Im neuen Kriminalroman des Glauser-Preisträgers Roland Spranger tauchen wir tief in unsere Realität ein, die geprägt von stiller, offener Gewalt und Wut ist.

(Ankündigung des Polar Verlags)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>