KRAN (1) – Ausschnitt

Heute wünsche ich mir einen Abrisskran. Mit so einer großen Birne vorne dran. Sie schwenkt lange durch die Luft. Hinundher. Hinundher. Hinundher. Dann macht es BOOOOOOM. Die alten Lügen fallen ein. Das ganze Ego-Gebäude. Der ganze angehäufte Beton-Schmerz. Das verrostete Beziehungsgerüst. Die übrig gebliebene Wut-Einrichtung wird zertrümmert. Das übrig gebliebene Gefühlleitungssystem gibt nach und wehrt sich am längsten. Aus den Leitungen tritt Flüssigkeit. Heulen ist definitiv kein kreativer Einsatz. Noch mal Anlauf nehmen. Die Birne hinundherunddannBOOOOOM. Die letzten Leitungen geben nach. Nichts bleibt mehr. Das Haus ist weg. Down. Und was macht der Kranführer? Kopf hoch und Arsch in den Sattel. Mit dem Fahrrad in den Feierabend. Er liebt den Fahrtwind. Ohne Helm. Mit einem Bier in der Hand, während er das Rodeo reitet. Am Feierabend steht er auf Kontrollverlust. Worauf soll man sonst stehen? denkt er. Wenn irgendwann die Helmpflicht kommt, dann scheißt er auf sie. Die Helmpflicht gibt es schon auf dem Bau. In seiner Freizeit hat sie nichts verloren. Die scheiß Helmpflicht.

 

 

Man wundert sich, dass nicht mehr Kräne einknicken. Menschen knicken dauernd ein. So dünne Gestelle. Schon beunruhigend, wenn der Kranausleger im Sturm ständig über das Haus kreist. Wie Kamakiras, die mönströse Gottesanbeterinen aus „Frankensteins Monster jagen Godzillas Sohn“. Stets bereit sich mit ihren Fangbeinen auf die kleinen angsterfüllten Wesen unter ihnen zu stürzen. Immer hin und her der Kranausleger. HinundherHinundherHinundherHinundher.

Der Kranausleger meint es gut mit uns: Er dreht sich mit dem Wind. Wenn er das nicht tut, dann haben wir ein Problem. Menschliches Versagen. Technischer Defekt. Monströses Eigenleben. Dann haben wir ein Problem. Die schönen Menschen in dem schönen Haus mit den schönen IKEA-Möbeln und der Hausratsversicherung. Ein Kran muss beweglich sein. Und ein starkes Fundament haben. Wie ein Mensch, aber Menschen knicken öfter um, weil sie im Inneren nicht hohl sind.

Ich habe noch nie einen Kran bei meiner Therapeutin gesehen. Das sagt doch alles. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>