Double Feature

Ich treffe mich mit meinem Kollegen Michael Kleinherne zu einer Doppellesung im Galeriehaus (Hof). Der in Westfalen geborene Michael Kleinherne lebt als Freier Journalist und Autor sowie als Dozent für Kreatives Schreiben und Englisch in Eichstätt. In Hof liest er aus seiner Novelle „Daniel“.

Kleinhernes Protagonist ist ein typischer Vertreter der sogenannten Generation Y. Er ist ein selbstbewusster junger Mann, der sich alle Optionen offen hält. Dies gilt für sein Privatleben, aber auch für seine Arbeit. Ohne allzu viel Rücksicht auf andere zu nehmen, improvisiert er sich durch seinen Alltag, bis sein Lebensmodell eines Tages radikal in Frage gestellt wird.

Ich selbst präsentiere meinen Kurzkrimi „C“, der in der Anthologie „Tatort Franken No. 6“ erschien. Ralf Sziegoleit lobte in seiner Kritik (Frankenpost), dass die Geschichte „schon auf der ersten Seite durch Tempo und sprachliche Kreativität einen Sog entwickelt, der den Leser hineinzieht und tatsächlich nicht mehr loslässt“.

Zwischendurch werden Michael und ich auch ein wenig plaudern, z. B. über Erotisches in der Literatur, Rockmusik und Kreatives Schreiben.

Veröffentlicht unter Info